Bessere Fotos durch eine passende Farbwahl

Farben in Fotografien sind nicht nur aus künstlerischer Sicht enorm wichtig, sondern können auch von Amateuren gewinnbringend eingesetzt werden. Schliesslich haben Farben einen enormen Einfluss auf das menschliche Gemüt und lösen in Verbindung mit entsprechenden Motiven bestimmte Emotionen aus. Dadurch wird es dem Fotografen ermöglicht das Objekt der Wahl noch besser in Szene zu setzen und die Botschaft noch stärker auf die Betrachter zu übertragen. Doch welche Kombinationen eignen sich eigentlich und was gilt es noch zu beachten?

Emotionen durch Farben auslösen

Menschen verbinden mit ganz bestimmten Farben ganz bestimmte Gefühle und so ist eine klassische orangene Grundfarbe zum Beispiel ein Zeichen für einen Sonnenauf- oder Sonnenuntergang und kann entweder Hoffnung oder auch Melancholie vermitteln. Ein helles Gelb hingegen steht für Sonnenschein, Wärme und Lebensfreude. Ein knalliges Rot ist gerade in Verbindung mit Blumen oder Herzen eine romantische Farbgebung, kann aber auch für Wut oder sogar Gefahr stehen – immer abhängig von den dazugehören Motiven. Ebenfalls sehr flexibel wird Blau in der Fotografie eingesetzt und steht zum Beispiel für Depression und städtische Kälte, kann aber auch mit der Natur und einem gemütlichen Wohlbefinden assoziiert werden.

Auch die Farbtöne und -stärken sind ein wichtiges Mittel um Motive besser in Szene zu setzen: Kräftige Farbtöne sind perfekt für dramatische Szenen und spannende Objekte, während Pastellfarben eher beruhigend wirken und selbst erschreckende Bilder verharmlosen können. Farben können also nicht nur eingesetzt werden, um die verschiedenen Motive zu unterstützen und die Botschaft noch weiter herauszukristallisieren, sondern eignen sich auch als stilistisches Mittel um einen Kontrast zum eigentlichen Objekt darzustellen. Natürlich gibt es auch noch die klassischen Schwarz-Weiss-Bilder, die allein durch das Fehlen von Farbe eine ganz eigene Atmosphäre mit sich bringen. Anfänger sollten also durchaus mit den verschiedenen Möglichkeiten experimentieren und so den Bildern eine neue Dimension hinzufügen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.