Bildbearbeitung: Rote Augen und Störungen entfernen

Die Bildbearbeitung wird von professionellen Fotografen oftmals genutzt, um Lichtverhältnisse und Farben auf den Aufnahmen zu verbessern. Zusätzlich lassen sich rote Augen in der Nachbearbeitung kinderleicht entfernen, sodass die Fotos hochwertiger und dementsprechend exklusiver wirken. Wie die Bildbearbeitung funktioniert, kannst du beispielsweise in einem Kurs in der Fotoschule Baur oder in fachspezifischer Literatur lernen. Mein heutiger Beitrag behandelt demzufolge das Thema „Rote Augen und andere Störungen auf Fotografien entfernen“.

Störungen auf Fotos in der Bildbearbeitung ausbessern

Es gibt eine Vielzahl an Programmen zur Bildbearbeitung. Die Funktionen dieser Anwendungen sind unterschiedlich und reichen von Standard bis professionell. Wenn du deine Fotoaufnahmen von Störungen befreien oder du lästige rote Augen auf den Bildern entfernen willst, sind Nachbearbeitungsprogramme ideal. In der Regel reichen für private Zwecke kostenfreie Programme aus, die du auf vielen Seiten im Internet findest. Sofern du mit deinen Fotoaufnahmen Geld verdienst, solltest du auf jeden Fall zu einem hochwertigen Bildbearbeitungsprogramm aus einem Geschäft greifen.

Bedienung von Bildbearbeitungsprogrammen

Wie du rote Augen oder Störungen in deinen Fotoaufnahmen entfernen kannst, wird dir in der Regel im zugehörigen Handbuch des Programms erklärt. Alternativ kannst du das Internet nach passenden Anleitungen oder Hilfen durchsuchen. Somit hast du die Möglichkeit, dich mit Gleichgesinnten auszutauschen und Insider-Tipps zu erfahren. Zusätzlich empfehle ich dir einen Fotokurs zu besuchen, der das Thema Fotobearbeitung behandelt. In diesem Kurs lernst du raffinierte Tipps und Tricks kennen, mit denen du mehr aus deinen Bildern herausholen kannst. Wenn du lieber mit schriftlichen Anleitungen und allein lernst, kannst du selbsterklärend ebenso zu Fachliteratur greifen. Diese findest du in jedem gut sortierten Buchladen.

Fazit: So kannst du das Beste aus deinen Fotos herausholen!

Du findest auf deinen Fotografien kleine Schönheitsfehler wie beispielsweise rote Augen oder zu helle Stellen? In diesem Fall rate ich dir, deine Aufnahmen mit einem Bildbearbeitungsprogramm zu verfeinern. Die oftmals kostenfreien Programme für Smartphone oder PC sind wahre Alleskönner und holen ebenso aus unschönen Bildern das Schönste heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.