Digitale Fotobearbeitung – Pixelzauberei leicht gemacht

Für Laien aber auch für Profi-Fotografen gilt: Aus den meisten Fotos lässt sich das Beste erst durch die Fotobearbeitung am Rechner herausholen. Ganz einfach lassen sich an PC und Laptop rote Augen oder ein schiefer Horizont korrigieren und Profi-Fotos sowie Urlaubserinnerungen erhalten den letzten Schliff.

Absolutes Muss zur Korrektur kleiner Fehler und zum Perfektionieren selbst gelungener Aufnahmen ist natürlich eine Software, die den Einstieg in die Fotobearbeitung ermöglicht und nicht allzu kompliziert gestaltet ist. Zu den beliebtesten Programmen, mit denen falsche Belichtung oder ungewollte Unschärfe leicht ausgeglichen werden oder die Schönheit der Aufnahmen gekonnt unterstrichen werden kann, sind wohl Adobe Lightroom und Adobe Photoshop. Diese Programme bieten besonders viele Funktionen und Benutzeroberflächen, mit denen sich professionelle Fotoergebnisse erschaffen lassen. Gleichzeitig sind sie  übersichtlich und auch für Bildbearbeitungs-Neulinge geeignet gestaltet.

Auch wer in der Fotobearbeitung noch ungeübt ist, kann mit diesen Programmen leicht den optimalen Bildausschnitt wählen oder die Tonwerte seiner Aufnahme so anpassen, dass ein harmonischerer Gesamteindruck entsteht. Selbstverständlich halten die Programme aber noch unzählige andere Features bereit, die dabei helfen, die eigenen Aufnahmen zu optimieren. Damit der Einstieg in die digitale Fotobearbeitung besonders leicht fällt und alle Funktionen der Programme richtig genutzt werden können, empfiehlt sich ein Start in die Bildbearbeitung beim Profi: In den Lightroom- und Photoshopkursen der fotoschule-baur.ch erklären Berufsfotografen, wie die Programme optimal für Beauty-Korrekturen, Helligkeits- und Farbanpassungen und vieles mehr genutzt werden und helfen dabei, professionellen Aufnahmen sowie den liebsten Erinnerungsfotos den letzten Schliff zu verleihen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.