Fotografien zur richtigen Tageszeit

Nachtaufnahmen und Fotografien bei Abenddämmerung sind für professionelle Fotografen eine grosse Herausforderung. Doch Aufnahmen im Tageslicht haben es ebenso in sich und lassen speziell Hobbyfotografen oftmals verzweifeln. Sonneneinstrahlung und Helligkeit oder ungewollte Schatten machen viele Bilder unbrauchbar. Aus diesem Grund empfehle ich jedem Fotografen – egal ob Profi oder Hobbyfotograf – verschiedene Fotokurse zu besuchen und Fachbücher zu lesen. Schliesslich ist Fotografieren eine Kunst und du kannst beispielsweise bei der Fotoschule Baur viel zu diesem Thema lernen. Mein heutiger Beitrag nennt dir zusätzlich nützliche Tipps für das Fotografieren zur richtigen Tageszeit.

Gelungene Fotoaufnahmen im Tageslicht

Grundsätzlich gibt es in der Fotografie keine Regeln. Schliesslich hat jeder Fotograf seine eigenen Vorlieben und kann bei seinen Aufnahmen kreativ sein. Ob die Bilder letztendlich gefallen, liegt im Auge des Betrachters. Und da Geschmäcker bekannterweise verschiedenen sind, gehen die Meinungen auseinander. Demzufolge empfehle ich jedem Fotokünstler, sich in der Fotografie auszutoben und kennenzulernen. Wenn du mit deiner Kamera verschiedene Fotoarten austestest, findest du schnell deinen Favoriten.

Fotografien im Tageslicht gelingen in der Regel jedem Hobbyfotografen, ab und an mit kleinen Schönheitsfehlern. Neben Verwacklern gehört zu viel Helligkeit oftmals zu den Anfängerproblemen. Aus diesem Grund ist es wichtig, die Fotoaufnahmen zur richtigen Tageszeit zu machen. Besonders schöne Bilder gelingen dir beispielsweise bei Sonnenaufgang oder bei einem leicht bewölkten Himmel. In der direkten Mittagssonne kann es passieren, dass du ungewollte Schatten auf deinen Aufnahmen hast.

Tipps für Fotografien am Tag

Sofern du dein nächstes Fotoshooting bei Tageslicht planst, wähle eine geeignete Tageszeit, am besten in den frühen Morgen- oder Mittagsstunden. Zusätzlich solltest du auf wenig Sonnenlicht achten, da deine Bilder ansonsten überbelichtet sind oder sich Schatten bilden. Bei der Motivauswahl kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen. Für Hobby- oder Anfängerfotografen eignen sich Landschaftsfotografien oder Architekturaufnahmen. Wenn du lieber Personen fotografierst, sind Naturbilder mit Menschen eine gute Übung für Fotoaufnahmen bei Tageslicht. Eventuell findest du im Familien- oder Freundeskreis ein passendes Model für dein Shooting.

Speziell als Anfänger werden dir höchstwahrscheinlich nicht alle Aufnahmen gelingen. Keine Sorge! Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Und wie erwähnt ist Fotografieren eine Kunst und jeder Fotograf und jeder Betrachter legt Kunst anders aus. Dementsprechend ist das ständige Fotografieren die beste Übung, um zu lernen. Zusätzlich empfehle ich dir trotz allem Fotokurse zu besuchen und Fachbücher zu lesen. Viel Spass!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.