Portraitfotografie – Gestaltungsmöglichkeit Licht

Ganz gleich, ob nur das Gesicht oder der ganze Körper des Motivs abgebildet werden soll – bei der Portraitfotografie steht eine Person im Mittelpunkt und kann ganz unterschiedlich inszeniert werden. Die gestalterischen Möglichkeiten enden jedoch nicht bei den verschiedenen Posen, die eine Person einnehmen kann. Auch das Licht hat einen entscheidenden Einfluss darauf, wie das Motiv auf dem fertigen Foto dargestellt wird.

 

Lichtintensität und -farbe machen den Unterschied

Mit unterschiedlichen Lichtverhältnissen können ganz unterschiedliche Effekte kreiert werden. Insbesondere eine indirekte Beleuchtung sorgt für weiche Schatten und wirkt meist besonders schmeichelhaft für die fotografierte Person. Aber auch eine direkte Beleuchtung kann in manchen Situationen interessante Effekte erschaffen.

Übrigens: Wer mit Blitz arbeiten möchte oder muss, kann tolle Beleuchtungseffekte auch ganz ohne besonderes Equipment erschaffen. Wer seinen Blitz beispielsweise nicht auf das Motiv, sondern auf eine weisse Wand im Hintergrund richtet, kreiert durch die Reflexion des Blitzes einen tollen, indirekten Beleuchtungseffekt.

Selbstverständlich kann das fertige Portrait auch perfekt durch anschliessende Foto Bearbeitung perfektioniert werden. Lichtrichtung, Intensität und farbliche Aspekte lassen sich durch die digitale Foto Bearbeitung nämlich besonders leicht und ohne viel Equipment anpassen. Nötig ist hierfür allein eine entsprechende Software, die aber meist in guter Qualität und auch an Einsteigeransprüche angepasst schon recht günstig zu haben ist. Nicht nur für fortgeschrittene Fotografen kann sich übrigens auch ein Kurs zur Foto Bearbeitung lohnen, um immer neue Möglichkeiten im Bereich der Portraitfotografie zu entdecken.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.