Produktfotografie für gewerbliche Zwecke

Im gewerblichen Bereich sind gute Fotoaufnahmen wichtig für ein gelungenes Marketing. Du findest Gewerbefotos als sogenannte Modefotografie in einem Katalog oder als Produktfotografie für einen Online-Shop. Bei diesen Aufnahmen können zum einen Models zum Einsatz kommen. Ebenso können die Produkte ohne Personen abgelichtet werden. Beide Fotoarten sind nicht leicht umzusetzen, da es einiges zu beachten gibt. Sofern du dich in diesem Fotobereich selbstständig machen willst, solltest du dich weiterbilden. Ich empfehle dir einen Fotokurs bei der Fotoschule Baur zu besuchen. In diesen Kursen lernst du, worauf es bei der Produktfotografie ankommt. Auf diese Weise gelingen dir professionelle Bilder von Produkten.

Produkte für den Online-Shop richtig ablichten

Bei der Produktfotografie für Online-Shops ist eine gute Aufnahme von grosser Bedeutung. Schliesslich kauft der Kunde in der Regel anhand des Fotos und den angegebenen Produktinformationen. Das Produktfoto ist demzufolge entscheidend, ob er Kunde die Ware online bestellt oder nicht. Oder würdest du ein Produkt bestellen, das nicht gut abgelichtet oder zu erkennen ist? Aus diesem Grund werden für das Ablichten von Produkten in der Regel professionelle Fotografen oder Werbefotografen beauftragt.

Es gibt verschiedene Arten der Produktfotografie. Dazu gehören Modeaufnahmen mit Models in Kleidung und Bilder von einzelnen Produkten ohne Personen. Beide Varianten sind speziell und eine grosse Herausforderung für Fotografen. Ich finde das Ablichten von Produkten ohne Menschen schwieriger. Schliesslich muss das Produkt auf dem Bild perfekt rüberkommen und den Kunden ansprechen. Dementsprechend ist es wichtig, kleinste Details der Ware auf dem Foto wiederzugeben.

Produktaufnahmen gut bearbeiten

Damit du die Fotoaufnahmen von Produkten später optimal bearbeiten kannst, wähle einen einfarbigen und hellen Hintergrund. Im Idealfall legst du die Produkte zum Fotografieren auf einen weissen und glatten Untergrund. Mit dem richtigen Licht kannst du Schatten auf den Bildern verhindern oder diese im Nachhinein mindern. Um den Betrachter (den Kunden) von dem Produkt zu überzeugen, solltest du mehrere Aufnahmen aus verschiedenen Perspektiven machen. Des Weiteren solltest du wichtige Details als Grossaufnahme ablichten. Dementsprechend kann der Kunde sich das Produkt online von allen Seiten anschauen.

Für die Nachbearbeitung der Bilder empfiehlt es sich, einen transparenten Hintergrund zu wählen. Mit verschiedenen Fotoprogrammen kannst du Hintergründe in wenigen Klicks transparent gestalten. Am besten gelingt dir das bei einem hellen und einfarbigen Hintergrund. Anschliessnd kannst du auf den Aufnahmen Schatten entfernen oder spezielle Bereiche gesondert hervorheben. Auf diese Weise kann der Kunde anhand der Produktfotografie auf die Ware aufmerksam gemacht und zum Kauf überredet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.