Überbelichtete Bilder im Nachhinein korrigieren

Nicht jeder Schnappschuss ist perfekt. Oftmals ist die Kameraeinstellung falsch gewählt oder die Lichtverhältnisse sind nicht optimal. Als Fotograf kannst du bei deinen Aufnahmen ebenso Fehler machen, sodass deine Bilder verwackeln. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, einen Fotokurs zu besuchen, um dort die Kunst der Fotografie besser kennen und lieben zu lernen. In der Fotoschule Baur lernst du beispielsweise, wie du überbelichtete Bilder im Nachhinein korrigieren kannst. Ein paar Tipps zur Bildnachbearbeitung nenne ich dir in meinem heutigen Blogbeitrag.

Gründe für überbelichtete Fotografien

Egal ob Profi- oder Hobbyfotograf – nicht ständig gelingt es bei Fotoaufnahmen die beste Belichtung für das Bild zu erzielen. Dementsprechend sind die Aufnahmen oftmals unter- oder überbelichtet. Die zu dunklen oder hellen Bereiche machen es für den Betrachter schwer, die Details auf der Aufnahme zu erkennen. Mit verschiedener Software lassen sich überbelichtete Bilder ebenso im Nachhinein zu schönen Aufnahmen korrigieren.

Helligkeit und Kontrast bearbeiten und anpassen

Eines der bekanntesten Bearbeitungsprogramme für Bilder ist Photoshop. Wenn du überbelichtete Aufnahmen in der Helligkeit und im Kontrast bearbeiten und korrigieren willst, gehst du wie folgt vor:

1. Öffne in Photoshop das zu bearbeitende Bild und erstelle im Ebenen-Bedienfeld eine neue Ebene mit einer Kopie als Hintergrund-Ebene. Auf diese Weise bleibt deine Originalaufnahme erhalten.

2. Klicke auf Bild – Korrekturen – Helligkeit/Kontrast und nutze den Schieberegler, um diese Bereiche zu bearbeiten. Du kannst die Korrektur in der Vorschau sehen und dementsprechend dein Foto nach deinen Wünschen korrigieren.

3. Anschliessend das bearbeitete Bild abspeichern und fertig!

Wichtig: Du erzielst das beste Ergebnis, wenn deine Aufnahme gleichmässig überbelichtet ist. Sofern das überbelichtete Bild unregelmässige Helligkeiten aufweist, lassen sich die Bildbereiche nicht gut verbessern.

Fazit: Überbelichtung auf Fotos vermeiden

Es gibt zahlreiche Bildbearbeitungsprogramme auf dem Markt, mit denen du deine Fotoaufnahmen im Nachhinein bearbeiten kannst. Wenn du ein überbelichtetes Bild im Vorfeld vermeiden willst, achte vor der Aufnahme auf die richtige Kameraeinstellung. Gleichzeitig ist es wichtig, dass die Lichtverhältnisse stimmen. Auf diese Weise gelingen dir perfekte Fotografien ohne zu helle oder zu dunkle Bereiche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.