Welche Funktion hat ein Polarisationsfilter?

Wenn du die Landschaftsfotografie liebst, sollte dir auf jeden Fall der Polarisationsfilter ein Begriff sein. Denn der spezielle Kamerafilter verleiht deinen Naturaufnahmen das gewisse Etwas. Was genau ein Polifiter ist und wie dir damit beeindruckende Fotografien von Landschaften gelingen, verrate ich dir in meinem heutigen Beitrag.

Polarisationsfilter – was ist das?

Der Begriff polarisiertes Licht dürfte dir aus dem Physikunterricht bekannt sein. Das Licht verbreitet sich durch Wellen in verschiedene Schwingungsrichtungen. In Welche Richtung die Wellen gehen, wird durch die Polarisation des Lichtes festgelegt. Wenn eine Welle beispielsweise nach rechts oder links schwingt, handelt es sich um eine horizontale Welle. Eine vertikale Welle würde demzufolge nach oben oder nach unten schwingen. Bei Zwischenstufen, die keiner Richtung zuzuordnen sind, wird von unpolarisiertem Licht gesprochen.

Und was hat der Polarisationsfilter damit zu tun? Ich erkläre es dir! Stell dir vor, du fotografierst Schafe durch einen Zaun auf einer Wiese. Die Gitterstäbe des Zauns halten die vertikalen Lichtstrahlen von der Wiese fern, sodass es ausschliesslich die vertikalen Lichtwellen durch den Zaun schaffen. In diesem Fall sind die Gitterstäbe der Polifilter, da dieser einzig und allein das Licht einer bestimmten Richtung einfallen lässt. Ein Polarisationsfilter lässt sich gut mit einem Sieb vergleichen, das einzelne Partikel durchlässt.

Mit einem Polifilter lässt sich das fehlende Licht löschen oder verstärken, sodass deine Fotoaufnahmen einen besonderen Effekt erhalten.

Welche Effekte gelingen dir mit einem Polifilter?

Der Polarisationsfilter findet vor allem in der Landschaftsfotografie grosse Beliebtheit. Mit der individuellen Einstellung des Lichteinfalls lassen sich beeindruckende Effekte erzielen.

Ein Polifilter:

– reduziert Spiegelungen von Wasser, Glas und anderen glänzenden Oberflächen.
– verbessert Kontraste in Naturfotografien.
– entspiegelt Wasser.
– bietet Einblicke durch Fenster.
– verstärkt die Farben in der Natur (Himmel, Blätter, Regenbogen).
– vermeidet Glitzern bei Ölbildern.

Wie wendest du den Polarisationsfilter an?

Das Fotografieren mit Polarisationsfilter ist nicht schwer. Der spezielle Filter wird auf das Objektiv deiner Kamera geschraubt und fertig! Damit du den gewünschten Effekt erzielst, musst du nur am Filter drehen. Anschliessend kannst du dich in der Natur austoben und spektakuläre Bilder von Wiesen, Wälder, Wasser oder dem Himmel machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.