Ein Fotolehrgang hilft euch zum einen die Kamera richtig zu bedienen und die passenden Einstellungen vorzunehmen. Des Weiteren erfahrt ihr zahlreiche Tipps und Tricks, wie euch Aufnahmen in den unterschiedlichen Fotobereichen am besten gelingen. Aus diesem Grund sollte jeder Hobbyfotograf einen Fotokurs, wie sie die Fotoschule Baur anbietet, besuchen, um mit seinem neuen Lieblingsspielzeug, der Kamera, richtig umzugehen. Wenn ihr euch in der Welt der Fotografie auskennt und vorhabt auf professionellem Wege zu fotografieren, sind Fotolehrgänge Pflicht. Auf diese Art gelingt es euch, dauerhaft auf dem neusten Stand zu bleiben.

 

Fotolehrgänge: Vielseitiges und spannendes Angebot

Bei dem Begriff Fotolehrgang denken viele direkt an einen Kurs für Anfänger. Diese Kurse gibt es selbsterklärend und sie sind für Neulinge definitiv sinnvoll. Wenn ihr Wissen und Kenntnisse in der Fotografie besitzt und euch zukünftig mit einem Fotostudio selbstständig machen wollt, lohnt sich ein Blick in das grosse Angebot an Fotolehrgängen. Die Kurse unterstützen euch in der Weiterbildung, bringen euch neues Wissen bei und ihr habt zusätzlich die Chance, euch auf ein spezielles Gebiet zu konzentrieren.

In der Fotoschule Baur werden beispielsweise die folgenden Fotokurse angeboten:

  • Fotokurs für Einsteiger
  • Grundlagen der Fotografie
  • Architekturfotografie
  • Bildkomposition
  • Produktfotografie
  • Langzeitbelichtungen
  • Nachtfotografie
  • Fotolehrgang Master
  • Streetfotography
  • Retro Fotografie
  • Porträtfotografie
  • Tierfotografie
  • Sportfotografie
  • und vieles mehr

Bei diesem grossen Kursangebot findet garantiert jeder von euch einen passenden Lehrgang, um sich einen neuen Bereich anzulernen oder vorhandenes Wissen zu erweitern. Für einen zukünftigen Profi-Fotografen ist das enorm wichtig, um der Konkurrenz die Stirn zu bieten und seinen Kunden perfekte Aufnahmen zu gewährleisten.

Dauer und Kosten von Fotolehrgängen

Die Dauer von einem Fotolehrgang ist selbsterklärend unterschiedlich und abhängig vom ausgewählten Kurs. Es gibt kleine Kurse, die in wenigen Stunden das Wissen vermitteln, genauso gibt es tiefgründige Lehrgänge die über mehrere Tage oder Wochen andauern. Wobei immer für eine vorgegebene Anzahl an Stunden pro Tag gelernt wird und das nächste Treffen in der Regel ein paar Tage später stattfindet. Hausaufgaben in Form von Aufnahmen schiessen sind in vielen Lehrgängen üblich, um das Erlernte in der Praxis umzusetzen.

Die Kosten für einen Fotokurs sind demzufolge ebenso unterschiedlich. Viele Anbieter geben Preisermässigungen für Studenten oder Existenzgründer. Grundsätzlich sind die Kosten für einen Fotolehrgang tragbar und lohnenswert, da das Ergebnis für einen professionellen Fotografen zukunftsorientiert ist. Schliesslich hat ein Top-Fotograf deutlich mehr Kunden als jener, der nichts auf dem Kasten hat.

 

Fazit: Fotolehrgang ein Muss für jeden Fotografen

In meinem Augen ist der Fotolehrgang ein Muss für jeden Fotografen. Es spielt keine Rolle, ob es sich um einen Hobby- oder Profifotografen handelt. Die Fotografie will gelernt sein und das gelingt euch mithilfe von Fachwissen am besten. Wer von euch zukünftig seine Brötchen mit Fotoaufnahmen verdienen möchte, der sollte sich grundsätzlich dauerhaft im Bereich der Fotografie weiterbilden.